Nationale Projekte des Städtebaus

Navigation und Service

Grasellenbach mit Rimbach und Wald-Michelbach Geozentrum und Geopark

Blick über eine Wasserfläche hinter der sich eine bewachsene Klippe erhebt. Der Himmel ist weitestgehend verdeckt von Bäumen und Büschen, die sich in der Wasserfläche spiegeln.
Land
Hessen
Stadt-/Gemeindetyp
Landgemeinde
Einwohnerzahl
4.113
Projektlaufzeit
2016–2021
Projektkosten
3.890.000 €
Bundesmittel
2.500.000 €
Kommunale Mittel
1.390.000 €

Durch die Umsetzung einzelner Maßnahmen im UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald und deren Verbindung durch überregionale Ausflugsachsen wird das Gebiet erlebbar gemacht und funktional in Wert gesetzt. Die Zusammenarbeit der Gemeinden stärkt die regionale Identität im ländlichen Raum.

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist eine von sechs deutschen Regionen im Netz der UNESCO Global Geoparks. Die Gemeinden Grasellenbach, Rimbach und Wald-Michelbach bauen gemeinsam mit Mitteln des Bundesprogramms das Geozentrum Tromm im UNESCO-Geopark auf. Dieses soll die geologischen und kulturgeschichtlichen Besonderheiten erlebbar machen und touristisch in Wert setzen. Der Themenschwerpunkt Geologie stellt mittels ökologischer und soziokultureller Bezugspunkte eine Beziehung zwischen den gemeinschaftlich agierenden Gemeinden im Zentrum des Vorderen Odenwaldes her.

Zu den geförderten Maßnahmen gehören der Ersatz des baufälligen Ireneturms auf der Tromm als Aussichtsturm, der Naturspielort Tromm als Erlebnis- und Spielfläche sowie die Erschließung und Herrichtung der Steinbrüche in Mengelbach und Litzelbach. Bei der Umsetzung der Projekte wird ein wesentlicher Fokus auf eine aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gelegt.

Alle Projekte

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben