Nationale Projekte des Städtebaus

Navigation und Service

Hansestadt Stralsund Sicherung Hansakai

Die Visualisierung zeigt mehrere Backsteingebäude und einen Hafen mit einem Segelboot.
Land
Mecklenburg-Vorpommern
Stadt-/Gemeindetyp
Mittelstadt
Einwohnerzahl
59.418
Projektlaufzeit
Seit 2019
Projektkosten
11.543.499 €
Bundesmittel
10.350.000 €
Kommunale Mittel
1.193.499 €

Die langfristige Entwicklung des Hafenareals im UNESCO-Weltkulturerbe sowie des Ozeaneums als Meeresinformationszentrum von Weltrang werden als touristische Aushängeschilder durch die Sanierung und Neugestaltung der Freiflächen der Kaianlagen gestärkt.

Der Bereich Nördliche Hafeninsel/Hansakai im Stadtgebiet der Hansestand Stralsund zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe Hansestadt Stralsund. Im Rahmen einer umfangreichen aktiven städtebaulichen Gesamtmaßnahme sollen die Freiflächen im Umfeld des Meeresmuseums Ozeaneum aufgewertet werden. Bei den vorbereitenden Untersuchungen hat sich die starke Baufälligkeit der bestehenden Kaianlagen herausgestellt. Das Projekt dient einerseits deren baulicher Erneuerung und darauf aufbauend der Sanierung der Verkehrsflächen zu einem lebendigen Anziehungspunkt mit besonderem Erlebnis- und Aufenthaltscharakter. Als besonderer Beitrag zur künstlerischen Aneignung des öffentlichen Raumes wird 2021 ein Wettbewerb zur "Kunst am Bau" durchgeführt.

Alle Projekte

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben