Nationale Projekte des Städtebaus

Navigation und Service

Bad Salzungen Sanierung und Umbau des Gradierwerksensembles

Im Vordergrund ist eine Blumenwiese zu sehen, im Hintergrund steht ein Fachwerkgebäude mit mehreren kleinen Türmchen. Auf der linken ist ein überdachter Steg zu erkennen, der auf das Gebäude zuführt.
Land
Thüringen
Stadt-/Gemeindetyp
Mittelstadt
Einwohnerzahl
20.097
Projektlaufzeit
Seit 2020
Projektkosten
1.224.000 €
Bundesmittel
1.000.000 €
Kommunale Mittel
224.000 €

Das historische Gradierwerksensemble in Bad Salzungen, das in Teilen auf das 18. Jahrhundert zurückgeht und bis heute zu therapeutischen Zwecken der Salzunger Natursole dient, soll denkmalgerecht saniert und heutigen Ansprüchen an Funktion, Hygiene und Energieverbrauch angepasst werden.

Im Mittelpunkt der Bundesförderung steht die Sanierung des Gradierwerks Westwand mit dem sich anschließenden Brunnenhaus. Diese sind Teil des Ensembles, das aus zwei Gradierwerken, zwei lnhalationsbrunnenhäusern, dem Kurmittelhaus und dem Gradiergarten mit Musikpavillon und der historischen Trinkhalle besteht. Die Sanierung des Ensembles wird neben dem Bundesprogramm mithilfe der Städtebauförderung umgesetzt. Das Vorhaben beinhaltet die dringende Wiederherstellung bzw. den Austausch von Holzbauteilen der Gradierwerke. Laut thüringischer Denkmalliste gehört die Saline zu den ältesten Pfannensalinen Europas und ist eine der wenigen vollständig erhaltenen ihrer Art. Das Gradierwerksensemble schließt sich direkt an das Stadtzentrum an und prägt das Bild der Stadt Bad Salzungen. Die Soletherapie und ihre historischen Bauwerke haben eine große Bedeutung für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Besucherinnen und Besucher der Kurstadt.

Alle Projekte

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben